Hochwasser am Heidelberger Neckar erwartet

Heidelberg.Nach den ausgiebigen Niederschlägen der vergangenen Tage rechnet die Hochwasser-Vorhersage-Zentrale (HVZ) Baden-Württemberg am Heidelberger Neckar mit einem Hochwasser von mehr als vier Metern. Wie die Stadt Heidelberg am Montag mitteilte, wird der Neckarpegel voraussichtlich im Laufe des Nachmittags stark ansteigen und in der Nacht zum Dienstag die Vier-Meter-Marke überschreiten. Am Montagvormittag lag der Pegelstand noch bei 2,51 Metern (Stand: 10 Uhr).  

Der Scheitel am Pegel Heidelberg/Neckar wird am Dienstagvormittag erwartet. Er soll laut HVZ im Bereich eines fünfjährlichen Hochwassers liegen. In der Nacht zum Mittwoch dürfte der Wassererstand demnach nochmals ansteigen, aber voraussichtlich unter dem Stand vom Dienstag bleiben.

Bei einem Pegel von 3,55 Metern wird in Heidelberg die B 37 unterhalb der Alten Brücke überflutet, ab 4,25 Metern steht auf der B 37 der Bereich unter der Theodor-Heuss-Brücke unter Wasser. 

Derzeit werden entlang der Bundesstraße B 37 an der Alten Brücke Sandsäcke aufgeschichtet. Hier gilt bereits ein absolutes Halteverbot. Die Stadt Heidelberg bittet darum, die an der Alten Brücke abgestellten Fahrzeuge zu entfernen. Nicht abgeholte Fahrzeuge werden laut Angaben der Stadt kostenpflichtig abgeschleppt. Auch in Wieblingen werden die Hochwasserstege aufgebaut. Die Abgänge zum Leinpfad auf der Neuenheimer Neckarseite sind gesperrt.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) gab am Montag eine Warnung vor Dauerregen für Mannheim, Heidelberg, die Bergstraße sowie den Rhein-Neckar-Kreis heraus. Diese galt von Montagabend 18 Uhr bis Dienstagfrüh, 6 Uhr.

In einigen Gewässern Baden-Württembergs waren die Hochwasser-Meldewerte bereits überschritten, teilte die Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg am Montag mit. Betroffen seien vor allem das Allgäu und der nördliche Schwarzwald. Die Experten vermuten demnach, dass Wasserstände vereinzelt so stark ansteigen könnten, wie in den vergangenen zehn Jahren nicht mehr.  Der DWD warnte vor unwetterartigen Regenfällen mit bis zu 150 Litern pro Quadratmeter im Allgäu und im Nordschwarzwald. In den Löwensteiner Bergen, dem Welzheimer Wald und an der östlichen Alb werden Niederschläge von bis zu 80 Litern pro Quadratmeter erwartet.

via morgenweb

Leave a Reply

%d bloggers like this: