Shivam Dube gibt sein ODI-Debüt, als Westindische Inseln sich für eine Schüssel entscheiden

Westindische Inseln entschieden sich, gegen Indien zu rollen

Nachdem der westindische Kapitän Kieron Pollard den Wurf zum Auftakt der Serie gewonnen hatte, verließ er den heimischen Kapitän Virat Kohli. Pollard sagte, er wisse nicht, was er von einer Relay-Oberfläche erwarten könne, und traf diese Entscheidung.

Westindische Inseln mussten für Ewin Lewis eine Pause einlegen, nachdem er sich beim letzten T20I am Mittwoch das Knie verletzt hatte. Während Roston Chase als spinnender Allrounder an den Start ging, machte der Spezialist Khary Pierre Keemo Paul Platz. Auch Alzarri Joseph und Sunil Ambris schafften es bis zum XI.

Indien setzte seinen Trick fort, nicht beide Wristspinner zusammen zu spielen. Kuldeep Yadav erhielt hier den Zuschlag vor Yuzvendra Chahal, wobei Ravindra Jadeja und möglicherweise Kedar Jadhav als andere Spinner fungierten. Nach seinem ersten Länderspiel fünfzig in der T20I-Serie hat sich Shivam Dube auch ein ODI-Debüt verdient.

Indien 1 Rohit Sharma, 2 KL Rahul, 3 Virat Kohli (capt), Shreyas Iyer, 5 Rishabh Pant (wk), 6 Kedar Jadhav, 7 Shivam Dube, 8 Ravindra Jadeja, 9 Kuldeep Yadav, 10 Deepak Chahar, 11 Mohammed Shami

Westindische Inseln 1 Shai Hope, 2 Sunil Ambris, 3 Shimron Hetmyer, 4 Nicholas Pooran (wk), 5 Roston Chase, 6 Kieron Pollard (capt), 7 Jason Holder, 8 Keemo Paul, 9 Hayden Walsh, 10 Alzarri Joseph, 11 Sheldon Cottrell

via espncricinfo

Leave a Reply

%d bloggers like this: