Fallon Sherrock scheitert in der dritten Runde

LONDON, ENGLAND – DECEMBER 27: Fallon Sherrock of England reacts during her third round match against Chris Dobey of England on Day 12 of the 2020 William Hill World Darts Championship at Alexandra Palace on December 27, 2019 in London, England. (Photo by Jordan Mansfield/Getty Images)

Als erste Frau gewann Fallon Sherrock bei der Darts-WM der PDC ein Spiel. In der dritten Runde ist nun Schluss, Chris Dobey war zu stark.

Fallon Sherrock ist bei der Darts-WM in London in der dritten Runde gescheitert. Die erste Frau, die in der Geschichte der Weltmeisterschaft ein Spiel gewinnen konnte, verlor gegen Chris Dobey 2:4 in Sätzen.

Dabei hatte Sherrock den Weltranglisten-22. zu Beginn der Partie dominiert und 2:1 in Sätzen geführt. Erst nach dem dritten Satz drehte sich das Spiel, Dobey spielte stark auf und ließ der 25-Jährigen keine Chance.

Dobey erzielte fast über das gesamte Spiel mehr Punkte als Sherrock, der 29-Jährige hatte aber bei den Doppeln seine Probleme. Das könnte auch mit der Stimmung im Alexander Palace zusammengehangen haben, während die Zuschauer Sherrock feierten, buhten und pfiffen sie Dobey aus, besonders während seiner Würfe auf die äußeren Ringe.

Dagegen zeigte sich Sherrock wie bereits in den ersten beiden Runden nervenstark, zu Beginn der Partie lag ihre Quote auf den Doppelfeldern bei 70 Prozent. Im Laufe des Spiels ließ Sherrocks Treffsicherheit zwar nach, am Ende lag sie aber immer noch bei über 50 Prozent.

Dobey noch stärker als Sherrock

Dobey schien sich im Verlauf der Partie an die Umstände zu gewöhnen und wurde immer sicherer auf die Doppelfelder. Weil er auch weiter konstant hoch punktete, konnte Sherrock nicht mehr mithalten, in den letzten drei Sätzen holte sie nur noch ein Leg. Im Achtelfinale trifft Dobey auf Glen Durrant.

  • Lesen Sie hier mehr über Fallon Sherrock und ihren Kampf um mehr Anerkennung für Darts-Spielerinnen.

Sherrock wurde durch ihren Erstrundensieg gegen Ted Evetts zum Star. Während ihres zweiten Siegs bei dieser WM gegen den Österreicher Mensur Suljovic hatten die Fans einen Song für sie angestimmt: “There’s only one Fallon Sherrock”, angelehnt an “Taylor Wonderland”, den Fangesang für Rekordweltmeister Phil Taylor. Sie wurde gar als “Queen of the Palace” bezeichnet.

Die ehemalige Tennisspielerin Billie Jean King, die sich für Gleichstellung von Mann und Frau einsetzt, twitterte nach Sherrocks Zweitrundensieg Glückwünsche. Auch nach dem Ausscheiden gegen Dobey meldete sie sich zu Wort: “Sherrock hat Millionen inspiriert”, schrieb sie. “Ihr Talent und ihr Charme unter Druck werden sie weit bringen.”

via spiegel

Leave a Reply

%d bloggers like this: