BVB-Aufstellung fix: So lässt Lucien Favre bei Mainz 05 spielen – Schulz darf von Beginn an ran

Für Borussia Dortmund heißt es dranbleiben. Nach drei Pflichtspielsiegen in Folge muss der BVB gegen Mainz 05 gewinnen, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Mit dieser Startelf will Lucien Favre den vierten Dreier in Folge.

Nach drei Pflichtspielsiegen in Serie geht Borussia Dortmund mit neuem Schwung in den Hinrunden-Endspurt. Mehr noch als die beiden Auswärtsspiele in Mainz (hier im SPORTBUZZER-Liveticker) und Hoffenheim gilt das Spitzenspiel am Dienstag gegen Leipzig als Gradmesser dafür, wie stabil die Trendwende tatsächlich ist – und, ob der BVB nochmal in den Kampf um die Meisterschaft eingreifen kann. Doch dafür muss die Hürde Mainz erst einmal genommen werden. Der aktuelle Rückstand auf Spitzenreiter Mönchengladbach vor diesem Spieltag beträgt fünf Zähler.

Dank seiner erfolgreichen Umstellung auf das 3-4-3-System ist die Kritik an Trainer Lucien Favre vorerst verstummt. Als schwerwiegendes Handicap könnte sich jedoch der Ausfall von Taktgeber Axel Witsel erweisen, der nach einem häuslichen Unfall erst zur Rückrunde wieder spielen kann. Ihn wird, wie in der Champions League gegen Prag am Dienstag, Julian Weigl ersetzen.

Die BVB-Aufstellung für das Bundesliga-Auswärtsspiel bei Mainz 05

Lucien Favre vertraut wieder auf Weigl und Brandt

Wie schon gegen Slavia Prag unter der Woche in der Königsklasse sind bei den BVB-Stars Teamgeist und Variabilität gefragt. Neben Julian Weigl wird Nationalspieler Julian Brandt im Mittelfeld wieder die zentrale Anspielstation für die Kollegen sein. Die Verteidiger Akanji, Hummels und Zagadou bilden erneut die von Favre zuletzt eingeführte Abwehr-Dreierkette. Neu in der Startelf ist Nico Schulz für Raphael Guerreiro. Der gegen die Tschechen überragende Keeper Roman Bürki wird unverändert der Dortmunder Rückhalt sein.

Das ist die Aufstellung von Mainz 05

Für die Mainzer geht es in der Partie gegen Dortmund um wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg aus der Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Achim Beierlorzer gilt jedoch als krasser Außenseiter, liegt der bisher letzte Sieg gegen den BVB doch schon mehr als fünf Jahre zurück.

Verzichten müssen die Gastgeber auf ihren am Rücken operierten Kapitän Danny Latza. Dafür stehen Mittelfeldspieler Ridle Baku nach abgelaufener Rot-Sperre und erstmals in dieser Saison auch Stürmer Jean-Philippe Mateta nach langer Verletzungspause zur Verfügung.

via sportbuzzer

Leave a Reply

%d bloggers like this: