WhatsApp knipst das Licht aus

Es ist so weit: Mit dem nächsten Update können sowohl Android- als auch iPhone-Nutzer den Dunkelmodus in WhatsApp aktivieren. Das gab die Facebook-Tochter am Dienstagabend bekannt – und unterstreicht die Vorteile des Dark Mode mit einem witzigen Spot.

Ein dunkler Bildschirmhintergrund schont die Augen und den Akku. Viele Apps und PC-Programme bieten deshalb einen sogenannten Dark Mode, bei dem weiße Flächen farblich abgedunkelt werden. Seit Dienstag, dem 3. März, zieht nun auch WhatsApp nach.

Wie die Facebook-Tochter in einer Pressemitteilung und auf Twitter mitteilte, wird der Dunkelmodus “in den nächsten Tagen” per Update auf die unterstützten Android-Smartphones und iPhones kommen. Nutzer müssen lediglich in den App-Einstellungen auf ihrem Gerät nach Updates suchen und die neue Version installieren. Es kann allerdings ein paar Tage dauern, bis sie im App Store auftaucht.

 Eine genaue Anleitung für Android finden Sie hier. Welche Geräte das Update nicht mehr erhalten werden, steht hier. 

WhatsApp: Darum hat die Entwicklung so lang gedauert

Laut WhatsApp sei der Dark Mode das von den Nutzern “weltweit am häufigsten nachgefragte Feature” gewesen. Zuletzt hatten sich die Hinweise auf eine baldige Veröffentlichung gehäuft. So konnten Nutzer der Beta-Version von WhatsApp den Dunkelmodus bereits ausprobieren.

Haben Sie ein Thema, das für das Digital-Ressort interessant sein könnte? Oder wünschen Sie sich ein Ratgeberstück mit Digitalbezug? Schreiben Sie uns eine Mail an “leseraufruf@t-online.de”

“Es hat zwar eine Weile gedauert bis zum weltweiten Roll-out des Dark Mode”, räumt WhatsApp ein, “doch so kann WhatsApp seinen Nutzern das bestmögliche Ergebnis präsentieren.” Nach eigenen Angaben hätten sich die Entwickler bei der Wahl der Farben und des Designs vor allem auf zwei Aspekte konzentriert: gute Lesbarkeit und ein Design, das wichtige Informationen in den Vordergrund rückt. 

Der Hintergrund wird dunkel, aber nicht ganz schwarz

Anders als die meisten anderen Apps setzt WhatsApp nicht auf einen schwarzen, sondern auf einen dunkelgrauen Hintergrund. Dieser soll vor allem den “unangenehmen Moment” abwenden, “wenn man eigentlich nur kurz die neusten WhatsApp-Nachrichten lesen will und der helle Bildschirm des Smartphones plötzlich den ganzen Raum erleuchtet”. In einem Werbespot zeigt die Facebook-Tochter, was damit gemeint ist.

So aktivieren Sie den Darkmode

Nutzer der neuen WhatsApp-Version können den Dunkelmodus in den Einstellungen aktivieren. Gehen Sie dazu in die “Chat”-Einstellungen und wählen Sie das Menü “Motiv”. Dort steht nun die Option “Dark” zur Verfügung. Falls das Feature nicht verfügbar ist, haben Sie das WhatsApp-Update noch nicht erhalten und müssen sich noch etwas gedulden. 

Unter Android 10 und iOS 13 wird die Funktion automatisch aktiviert, wenn der Nutzer seine Systemeinstellungen auf ein entsprechendes dunkles Design festgelegt hat. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung finden Sie hier.

  WhatsApp gilt mit seinen zwei Milliarden Nutzern als beliebtester Chatdienst der Welt. Das Unternehmen gehört zum Facebook-Konzern. 

via t-online

 

Leave a Reply

%d bloggers like this: