Drei Lkw-Unfälle, drei Autobahnen gesperrt

Auf den Autobahnen Nord- und Mittelhessens ging am Dienstag zeitweise gar nichts mehr: Nach Unfällen wurden sowohl die A3 als auch die A4 und die A7 zeitweise gesperrt. Die Bergungsarbeiten dauern an.

Gleich drei schwere Verkehrsunfälle haben am Dienstagmorgen für lange Staus in Nord- und Mittelhessen gesorgt. Die A3 ist derzeit zwischen Diez und Limburg-Nord in Richtung Frankfurt wegen eines Lkw-Unfalls gesperrt.

Wie die Polizei mitteilte, war ein Lastwagenfahrer auf der A3 bei Elz (Limburg-Weilburg) unterwegs, als er aus bisher unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Vom rechten Fahrstreifen aus fuhr er über die mittlere auf die linke Spur, wo er mit einem Auto kollidierte und anschließend in die Leitplanke krachte.

Der Lkw-Fahrer wurde laut Polizei nur leicht verletzt. Der Fahrer des Autos, mit dem der Lkw kollidiert war, blieb unverletzt. Der Lkw blockiert am frühen Mittag noch immer die beiden linken Fahrstreifen, außerdem muss auf dem rechten Fahrstreifen eine Ölspur beseitigt werden.

15 Kilometer Stau auf der A3

Der Verkehr staut sich deshalb ab Montabaur auf einer Strecke von etwa 15 Kilometern. Weil die Umleitung ab Montabaur überlastet ist, empfiehlt die hr-Verkehrsredaktion, den Bereich weiträumig ab dem Dreieck Dernbach über die A48, A61 und A60 Richtung Mainz zu umfahren.

Die Polizei geht davon aus, dass die Fahrbahn in Richtung Frankfurt wegen der Bergungsarbeiten noch mindestens bis zum frühen Nachmittag gesperrt bleiben wird.

Auch in die Gegenrichtung gibt es Stau, zwischen Limburg-Nord und Diez ist der linke Fahrstreifen gesperrt. Das bedeutet sechs Kilometer stockenden Verkehr auf dieser Strecke.

Zwei Verletzte bei Unfall in Nordhessen

Ein zweiter Unfall mit zwei Verletzten ereignete sich am Dienstagmorgen in Nordhessen: Auf der A7 zwischen Lutterberg und Kassel-Nord waren nach Polizeiangaben drei Fahrzeuge an einem Unfall beteiligt – eines davon ein Lkw-Tanklastzug, der aber nicht beladen war. Die Polizei geht bislang von leichten Verletzungen aus.

Die Strecke war in Richtung Süden zunächst voll gesperrt. Zwischen Hann. Münden und Kassel-Nord staute sich der Verkehr zwischenzeitlich auf sechs Kilometern. Am Mittag war die Strecke wieder frei.

Lkw stürzt in Böschung

Auf der A4 bei Wildeck (Hersfeld-Rotenburg) kam mittags ein Lkw von der Fahrbahn ab und landete in der Böschung neben der Fahrbahn. Der Fahrer sei unverletzt davongekommen, sagte ein Sprecher der Bad Hersfelder Autobahnpolizei. Die Fahrbahn ist in Richtung Kirchheim zwischen Wildeck-Obersuhl und Wildeck-Hönebach gesperrt. Mit einer Freigabe ist demnach erst im Laufe des Nachmittags zu rechnen.

via hessenschau

Leave a Reply

%d bloggers like this: