Auto von AfD-Politiker in Dresden abgebrannt

In Dresden haben Unbekannte ein Carport angezündet, unter dem das Auto eines AfD-Politikers stand. Außerdem wurde ein Gebäude der Drewag mit Farbe beworfen. Auch wurden dort Brandsätze gefunden. Die Polizei vermutet in beiden Fällen politische Hintergründe.

In Dresden hat in der Nacht zum Montag das Auto eines AfD-Mitglieds gebrannt. Wie die Polizei mitteilte, hatten Unbekannte ein Carport angezündet, unter dem das Fahrzeug stand. Die Polizei geht von einer linksmotivierten Tat aus. Das Polizeiliche Extremismus- und Terrorismus-Abwehrzentrum des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen. Nach Angaben des AfD-Kreisverbandes Dresden war das Haus des AfD-Politikers bereits mehrfach Ziel von Angriffen.

Farbe auf Drewag-Gebäude geworfen, Brandsätze gefunden

In der Nacht zum Sonntag wurde in Dresden außerdem ein Gebäude der Drewag mit Farbe beworfen, auf dem Gelände fand die Polizei Brandsätze, die nicht entzündet worden waren. Auch in diesen Fällen gehen die Ermittler von einem politischen Hintergrund aus. 

Autobrände in Leipzig

Ob ein Zusammenhang zu dem mutmaßlichen Brandanschlag in Leipzig bestehe, werde geprüft, sagte LKA-Sprecher Tom Bernhardt. Dort hatten am Sonntagabend auf einem Dienstgelände der Polizei zwei Autos vom Ordnungsamt gebrannt. Ein drittes Fahrzeug sowie ein Funkmast wurden durch den Brand ebenfalls beschädigt. Zu der Tat in Leipzig tauchte im Internet ein anonymes Bekennerscheiben auf.

via mdr

Leave a Reply

%d bloggers like this: