Acht teils Schwerverletzte bei Unfall in Franken: Zwei Rettungshubschrauber im Einsatz

Acht Menschen teils schwer verletzt, vier Autos stark beschädigt und eine stundenlange Sperrung der B27: Am Dienstagmorgen ereignete sich ein schwerer Unfall in Unterfranken.

Vollsperrung der B27 – Unfall mit acht Verletzten: Am Dienstagvormittag (17. Dezember 2019) hat sich auf der Bundesstraße 27 Höhe Himmelstadt ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Das meldete das Polizeipräsidium Unterfranken.

B27: Schwerer Unfall mit mehreren Verletzten

Gegen 9.40 Uhr ereignete sich der Unfall auf Höhe Himmelstadt.Vier Autos waren laut Polizeipräsidium Unterfranken daran beteiligt. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war eine Mercedes A-Klasse von Würzburg in Richtung Karlstadt unterwegs. Auf Höhe von Himmelstadt geriet die 52-jährige Fahrerin aus noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und es kam zunächst zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Mercedes.

In der Folge der Kollision kam es zu einem weiteren Frontalzusammenstoß zwischen der A-Klasse und einem Renault, der in Richtung Würzburg fuhr. Der Fahrer eines nachfolgenden Mitsubishis konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig reagieren, fuhr nahezu ungebremst in die Unfallstelle und stieß mit dem Renault zusammen.

Zwei Hubschrauber, drei Notärzte und fünf Rettungswagen im Einsatz

Die vier beteiligten Autos waren zum Unfallzeitpunkt mit jeweils zwei Personen besetzt. Drei davon erlitten bei dem Verkehrsunfall schwere Verletzungen. Es handelt sich dabei um die 79-jährige Beifahrerin der A-Klasse, den 62-jährigen Renault-Fahrer und seine 61-jährige Ehefrau auf dem Beifahrersitz. Die übrigen Auto-Insassen erlitten leichtere Verletzungen. Alle kamen nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst, der mit zwei Hubschraubern, drei Notärzten und fünf Rettungswagen im Einsatz war, in Krankenhäuser.

via infranken

Leave a Reply

%d bloggers like this: